Elehaut
Gästebuch 3Gästebuch

klicken

seit 02.02.14

weltkugel 1
Norwegen Flagge
Frühjahr
2017
schild 1b

1. Woche: Von Roßtal (Bayern) nach Mosjoen (Norge)

Aufbruch: 28.05. um 15.00 Uhr.

Die Route führte über Hannover - Flensburg - Kopenhagen - Öresundbrücke -Malmö -Göteborg

zum Grenzübergang Halden. Einreise Norwegen: 30.05. gegen 13.00 Uhr.

Öresund 1

Nachdem die skandinavischen Fähren nicht sehr Hunde freundlich sind, haben sich Herrchen und Frauchen entschlossen,  auf  längere Fährfahrten zu verzichten.

Nun hieß es erste Norwegenluft schnuppern. Wir fuhren nach Grimsö ans Meer und machten einen Spaziergang in schöner Schärenlandschaft bei allerdings unfreundlichem Wetter.

Grimsö Tag 1

Unseren ersten Übernachtungsplatz  in Norwegen fanden  wir bei Örbekk am Mijösasee.

Örbekk 1 Tag1
Örbekk 2 Tag2
trennlinie
Abreißkalender
olymp 94-1

Der nächste Tag stand im Zeichen der Olympischen Spiele 1994

Hamar
Lillehammer Tag 2
Rodelbahn Tag2
Rodelbahn 3 Tag 2

An der Rodelbahn verbrachten wir auch unsere 2. Nacht

Rodelbahn 2 Tag 2
trennlinie2
Abreißkalender
peer gynt 1 tag3

Auf dem Peer Gynt Veien - einer Maut pflichtigen Schotterstraße -  fuhren wir über einen ca 1000 m hoch liegenden Fjell weiter Richtung Norden.

peer gynt 2
Peer Gynt 3

Nach einem Abstecher zur Stabkirche in Ringebu ging es auf der E6 weiter auf dem Dovre Fjell. Dort fanden wir auf einem Picknickplatz eine gute Übernachtungsmöglichkeit.

Fokstua Tag3
Stabkirche
Fokstua 2
trennlinie
Abreißkalender

Morgenspaziergang auf dem Dovre Fjell.

Dovre Fjell 1 Tag4

Kurzer Zwischenstopp in Dovregubbens Hall.                                                                        Dovregubben ist der Bergkönig, ein Troll.

Dovre GH
Dovre Gh Troll

Auf  dem Weg nach Trondheim machten wir noch einen Abstecher in die Bergregion Trollheimen mit einer Wanderung in herrlicher Frühlingssonne bei teilweise noch über Knie hohem Schnee.

Storli 3 Tag 4
Storli 1 Tag 4 Storli 2 Tag 4
Trondheim
trondheim 2a

Wir kamen nachmittags in Trondheim an. Der offizielle Womo-Stellplatz liegt sehr zentral neben dem Sportzentrum und war “knackevoll”. Man spürte hier schon deutlich die längeren Tage des Nordens, so dass wir noch reichlich Zeit für eine Stadtbesichtigung hatten.

Unser Übernachtungsplatz in Trondheim.

Abreißkalender
Trondheim stellplatz
trennlinien 1aa1

Erster Stopp Klosterruine Munkeby  (gegr. 1150, Auflösung 1207, nördlichstes Zisterzienser Kloster der Welt)

Munkeby tag5
Munkeby 2

Nächstes Ziel die Felsritzungen bei Bölareinen, ca. 6000 Jahre alt.

Klicke auf das Bild und ein YouTube-Video zeigt den Bölareinen-Wasserfall

Bölareinen 1 Tag 5

Wir fuhren weiter Richtung Grong auf der Suche nach einem schönen Übernachtungsplatz. Kurz vor Grong überquerten wir den Fluß Sandöla und fanden oberhalb des Formofossen ein schönen Platz im Wald.

Formofossen 1 Tag 5

Bei der ersten Besichtigung des Wasserfalls hatte ich doch ein recht mulmiges Gefühl. Der Boden zitterte, dazu ein extrem lautes Tosen und “Sprühnebel” in der Luft.

Formofossen 2 Tag 5
Formofossen 3 Tag 5

Am nächsten Morgen, bei herrlichem Sonnenschein, war ich schon wesentlich entspannter und außerdem musste ich ja Frauchen bei der Tagesplanung helfen.

Formofossen 5 Tag 5
Formofossen 4 Tag 5
Trennlinie 5a
Abreißkalender

Erstes Ziel: der Grongstadfossen bei Höylandet. Der Wasserfall hat eine Fallhöhe von 75 m.

Die Verbindungsstrasse Rv760 von der E6 nach Höylandet war für  einen  Hütehund wie mich ein besonderes Erlebnis Schafe hinter jeder Biegung.

Grongstadfossen 2 Tag 6
Gronstadf  Tag 6
Gronstadf  1Tag 6

Bei Brekkvaselv noch ein kurzer Abstecher zum Fossmofossen.

Grongstadfossen 1 Tag 6
Fossmofossen Tag 6
Nordlandgrenze Tg 6

Das Wappen von Nordland

Nordlandwappen

Am frühen Nachmittag überqueren wir die Nordlandgrenze

Picknickplatz, WC und Information waren noch geschlossen!

Majavatn 1 Tag 6

Wir fuhren am Ufer des Majavatnet entlang. Der See liegt auf 310 m NN und war zum Teil noch zugefroren.

Majavatn 2 Tag 6
Laksfors 1 Tag 6

Hier am Laksfors stürzt die Vesfna, der größte Fluss Nordlands, ca. 17 m in die Tiefe. Nicht besonders hoch, aber mächtig breit und jede Menge Wasser.

Laksfors2

Interessante Felsformation am Ufer der Vesfna.

Ursprünglich war geplant, hier am Laksfors zu übernachten, der Platz gefiel uns aber nicht besonders. Erst in die Nähe von Mosjoen mit dem Wanderparkplatz “Öyfjellgrotte” ein schönes Plätzchen,abseits, ruhig im Wald an einem kleinn Fluss gelegen.

Öyfjellg Tag 6
Route 1a klein Route 2a klein
pfeil 1aa
[Max, der Picard] [Der Picard] [Tagebuch] [Das 1. Jahr] [Das 2.+3. Jahr] [Das 4. Jahr] [Das 5. Jahr] [Das 6. + 7.Jahr] [Meine Mädels] [Links] [Impressum]
Blumen 1
weiter 2a