Elehaut
Gästebuch 3Gästebuch

klicken

seit 02.02.14

Korsika schriftzug 2 2016-2

Am 9. Mai fuhren wir los Richtung Livorno.

Am Taro, in der Nähe von Borgotaro, machten wir unseren ersten Übernachtungsstopp.

Taro 1jpg

09.05.2016

Start 1
Taro 2
celtic_wolf 1

10.05.2016

Taro 3a
Taro 4jpg

Bei unserem Morgenspaziergang machten wir 2 tolle Entdeckungen:

An einem Akazienast hing ein Bienenvolk und eine wunderschöne Smaragdeidechse versuchte sich auf einem Stein etwas aufzuwärmen.

Livorno hafen

Ehe es auf die Fähre ging, wurde die Wartezeit noch für eine kleine Pinkelpause genutzt. Auf der

Livorno 3

Fähre hatten wir einen super gemütlichen Fensterplatz

Fähre 2
Bastia Ankunft

Bei der Ankunft in Bastia war es nass, regnerisch und kalt. Eigentlich war geplant, die erste Nacht

serra di pigno 1a

auf dem Serra di Pigno über Bastia zu verbringen. An diesem Nachmittag war es aber extrem neblig und stürmisch, so dass Herrchen bis an die Westküste fuhr, in der Hoffnung, dort einen vernünftigen Übernachtungsplatz zu finden.

Nebel

Er fand dann auch einen schönen Platz neben dem “Camping U sole Marinu” der noch nicht geöffnet hatte.

Platz 1b

Bitte Karte im Viereck anklicken, dann sieht man den genauen Standort und die gefahrene Route!

Wolkenwand

Im Osten hing noch immer bedrohlich die Wolkenwand über dem Gebirgskamm.

Guten_Morgen klein
celtic_wolf 1

11.05.2016

Morgenbad 1

Am nächsten Morgen war das beste Wetter und ich nahm - auch wenn es die meisten, die mich kennen nicht glauben werden - erst einmal ein erfrischendes Bad. Selbst die Möwen schauten ungläubig zu.

Küstenpfad 1

Am Vormittag unternahmen wir noch eine kleine Wanderung auf dem “Sentier du Littoral”.

Küstenpfad
Küstenpfad 2a
Möwen
Küstenpfad 3

Nach dieser kleinen Wanderung fuhren wir zu unserem ersten größeren Etappenziel, nach Argentella zwischen Calvi und Galeriea. Auf dem Campingplatz La Morsetta wollten wir 2 Nächte bleiben.

platz2a
Argentella 3

Beim Abendspaziergang erlebten wir noch eine wunderschöne Färbung der Berge durch die Abendsonne.

celtic_wolf 1

Der nächste Morgen begann recht windig allerdings bei herrlichem Sonnenschein!

Windig

12.05.2016

Argentella 4
Argentella 5jpg
Argentella 8
Argentella 6

Bei der Rückkehr wartete Frauchen schon mit dem Frühstück im Windschatten der großen Düne.

Argentella 7
Argentella 9

Bei unserer Nachmittagstour liefen wir die Bucht fast in ihrer ganzen Größe aus.

Argentella 9a
Argentella 9b
Argentella 9d
Argentella 9c
Argentella 9e

Zurück von unserer Tour, genossen wir am Strand noch etwas die Abendstimmung.

Argentella Abendstimmung
celtic_wolf 1

13.05.2016

Route Argentella - Aleria 1

Es folgte ein ”Fahrtag” quer durch Korsika von Argentella nach Aleria, wo wir uns am nächsten Tag mit Heiz und Thomas treffen wollten.

Porto

Natürlich machten wir unterwegs ein paar Stopps zum Beine vertreten und Pinkeln, wie z.B. hier über Porto. Für mich waren die vielen Tiere links und rechts am Straßenrand, besonders auf der

Ziegen1

Straße hoch über der Spelunka-Schlucht, eine schöne Abwechslung!

Schweine1
Panorama

Vor dem Einchecken auf dem Campingplatz “Marina d`Aleria an der Ostküste,  machten wir noch einen Spaziergang durch die riesigen Weinfelder an der Küstenebene.

Weingut 1
Aleria 1
Weingut 2
Aleria 3a

Nach dem Einchecken wurde der “Badestrand” inspiziert. Katastrophe, die Frühjahrsstürme der letzten Wochen hatten den Strand mit Treibholz total zugemüllt.

Aleria 2a
Aleria 2

Nachdem ich etwas aufgeräumt hatte, sah es schon besser aus!

Smilie 1
celtic_wolf 1

14.05.2016

Für heute war relaxen angesagt. Dösen im Schatten; mein Knochen ähnliches Wurzelholz, das ich bei

Aleria 4

meinen Strandarbeiten gefunden habe, bewachen und ein paar kleinere Spaziergänge am Strand oder durch die “Weinberge”!

Aleria 4a
Aleria 4b
Aleria 4c1

Am Nachmittag trafen dann auch Heiz und Thomas ein.

Spatz
Heiz und Thomas
celtic_wolf 1

15.05.2016

Aleria 5

Nach einem ausgiebigen Frühstück starteten wir bei mittelmäßigem Wetter.

Route Aleria - Bastelica 15.05.2016
Brautschleierwasserfall

Unterwegs machten wir noch eine kleine Wanderung zum Brautschleierwasserfall.

Brautschleierwasserfall 2

Nordöstlich von Ajaccio in den Bergen des Gravona-Hochtals befindet sich der Cascade du Voile de la Marie, mit 150 m Fallhöhe der höchste Wasserfall Korsikas in den Kastanienhainen dieser Gegend.

Dann sollte es über den “Col de Scalella” nach Bastelica gehen. Der Pass war allerdings wegen eines Bergrutsches gesperrt, so dass wir einen großen Umweg fast bis Ajaccio fahren mußten.

sampiero

Kurzer Fotostopp am Sampiero Corsu - Denkmal in Bastelica und dann weiter zum Einstieg unsrer ...

Bastellica 1

... eigentlichen Tour. Hier am Brunnen und ehemaligen Waschhaus in Bastelica begann unsere Wanderung auf einem mitunter steilen Pfad durch feuchten “Urwald”, später entlang des Volta- Bewässerungskanals zum “Piscia d`Ortola”

https://www.outdooractive.com/de/bergtour/zum-wasserfall-piscia-d-urtolu/1540179/#dmdtab=oax-tab1

Unter obigem Link findet man diese Tour auch im Netz!

Voltakanal 2
voltakanal 1
Voltakanal 3a
voltakanal 5

Unser Ziel war erreicht, der “Piscia d`Urtolu”!

Zurück nach Bastelica und noch einen schönen Übernachtungsplatz finden. Er wurde gefunden auf der wegen des Bergrutsches kaum befahrenen Straße zum Col de Scalella

Voltakanal 4a
voltakanal 6
Stellplatz Bastelica
Mohn

Heute sollte es bis nach Tizziano gehen, dazwischen war noch eine Wanderung auf den Monte San Petru geplant!

Route Bastellica - Bonifatio 1
celtic_wolf 1
Max weiter
Route Bastellica - Bonifatio 2
Eustache 2
eustache 1

Unsere Wanderung begann am Col St. Eustache und führte uns zuerst durch ein Waldbrandgebiet das so langsam von der Vegetation zurückerobert wird.

M s Pietru 3
M s Pietru 6

Ja wo bleiben sie denn, ich hab doch etwas ganz tolles entdeckt!

M s Pietru 5
M s Pietru 4a

Oberhalb der Baumgrenze war nämlich ein breiter Sattel mit weiß blühendem Affodill nur so übersät.

M s Pietru 7

Wenig später gab der dichte Nebel kurz mal unser Ziel, den Gipfel des Mt. San Petru frei.

Die Gipfelbrotzeit war nicht so gemütlich und fiel etwas kürzer als gewohnt aus weil uns durch die Wolkensuppe der Ausblick auf die Bucht von Propriano leider verwehrt blieb.

M s Pietru 8
san Petru 3

Nach dieser Tour ging die Fahrt weiter bis Bonifacio, wo wir auf dem dortigen Campingplatz “L´Araguina” gerade noch unter kamen.

pfeil 3 weiter 2a
[Max, der Picard] [Der Picard] [Tagebuch] [Das 1. Jahr] [Das 2.+3. Jahr] [Das 4. Jahr] [Das 5. Jahr] [Das 6. + 7.Jahr] [Meine Mädels] [Links] [Impressum]